img_0195
  • Strecke: 11 km
  • Dauer: 03:00 h
  • Schwierigkeit: schwer

Hasenacker [37]

Nideggen

Das Besondere dieser Rundtour liegt in ihrer Gegensätzlichkeit. Auf den 11 Tourenkilometern kontrastieren schroffe Felslandschaften mit satten Wiesen, gemütliche Feldwege mit fast alpinen Bergpfaden. Um sich für diesen etwas sportlichen Teil warm zu laufen, empfehlen wir Ihnen vom Zülpicher Tor der Nummer 37 folgend nordöstlich aus Nideggen hinaus zu wandern. Über Feld- und Waldwege wandern Sie bequem hinab in das Tal der Rur. Mit ein wenig Zeit im Rucksack lohnt ein Abstecher in den beschaulichen, von Fachwerkhäusern geprägten Ort. Ansonsten nehmen Sie Kurs auf Nideggen-Brück und steigen durch Mischwälder stetig wieder hoch. Schon am Aussichtspunkt Kühlenbusch liegt Ihnen dann das Rurtal spektakulär zu Füße. Das Finale bilden schließlich die typischen Buntsandsteinfelsen der Rureifel: eigenwillig und imposant geformt, mal versteckt zwischen Bäumen und mal fast den Weg blockierend. Eine Schlusspassage mit Erdgeschichte zum Staunen.

mehr lesen gpx: Hasenacker [37]

Inhalte teilen:

Infos zu dieser Route

Start: Zülpicher Tor (Zülpicher Str.) 52385 Nideggen

Ziel: Zülpicher Tor (Zülpicher Str.) 52385 Nideggen

Strecke: 11 km

Dauer: 03:00 h

Schwierigkeit: schwer

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 421 m

Abstieg: 125 m

Merkmale:

  • Rundtour

Erreichbarkeit ÖPNV

  • Mit der Buslinie 221 erreichbar: Haltestelle Dürener Tor

Den Fahrplan der Buslinie 221 finden Sie hier.

Rureifel-Tourismus e.V.

An der Laag 4
52396 Heimbach

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Ähnliche Touren:

Bovenbergrunde

Kreuzauer Busch [73]

„…diese Wanderung führt den Wanderer rund um das verschlafene Eifel-Örtchen Obermaubach und eröffnet auf den Höhen immer wieder schöne Blicke auf das Dorf mit dem Staubecken“Die Wanderung „Kreuzauer Busch“ hat ihren Ausgangs- und Endpunkt in Obermaubach und führt um den ca. 400 m hohen Bovenberg, von dem sich schönste Aussichten auf den Ort und den Stausee ergeben. Obermaubach hat eine fast 1000-jährige Geschichte.1152 wird die Grafschaft „Molbach“ erstmals erwähnt. Namensgeber war eine Mühle. Der altdeutsche Begriff „Mole“ leitete sich vom lateinischen „molo“ für Mühle ab. In der Nähe der heutigen Mühle stand vermutlich vom 12. – 17. Jahrhundert eine Wasserburg, das „Castrum Molbach“. Der Name wandelte sich schließlich von Molbach in Maubach.. Wir folgen der Wegbeschilderung 73.