Golfclub Düren e.V.

Düren

Inhalte teilen:

Auf halber Strecke zwischen Köln und Aachen, am Fuße der Nordeifel, liegt der Golfclub Düren e. V. in landschaftlich reizvoller Lage.

Der Club nahm im Jahr 1978 seine Anlage mit damals neun Löchern (heute 1 bis 3 und 13 bis 18) in Betrieb und erweiterte sie 1996 auf einen anspruchsvollen Platz mit 18 Spielbahnen.

Auf dem schweren, aber fairen Platz erleben Sie abwechslungsreiche Natur, die auf den ursprünglichen neun Löchern durch jahrhunderte alte Eichen, eingebettet in eine alte Parklandschaft, geprägt ist. Sie durchqueren einen denkmalgeschützten historischen englischen Landschaftspark und auf den Löchern 5 bis 11 bietet sich ein herrlicher Blick auf die Nordeifel. Diese Bahnen liegen in einer offenen Landschaft und stellen den Spieler in Bezug auf ihre Längen und dem meist vorherrschenden Westwind vor besondere Aufgaben.  Der Dürener Golfplatz ist eine echte Herausforderung für die meisten Golferinnen und Golfer, doch bietet er ebenso Anfängern ein faires Spielvergnügen.

Das Clubhaus mit Sekretariat, Jugendraum, Golfshop und Katja Lauterbach`s Restaurant verfügt über eine herrliche Sonnenterrasse, die gerne als die schönste Terrasse im Kreis Düren bezeichnet wird. Dort lässt es sich vor oder nach der Runde mit einem imposanten Blick auf die prächtige Golfanlage herrlich entspannen.

mehr lesen

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 24. Oktober bis 31. Dezember
    Dienstag
    15:00 - 18:00 Uhr

    Mittwoch
    15:00 - 18:00 Uhr

    Donnerstag
    15:00 - 18:00 Uhr

    Freitag
    15:00 - 18:00 Uhr

    Sonntag
    12:00 - 15:00 Uhr

Sonderöffnungszeiten ab dem 21. April:

Dienstag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr

Sonntag von 12 bis 15 Uhr

Ort

Düren

Kontakt

Golfclub Düren e.V.
Am Golfplatz 2
52355 Düren
Telefon: (0049) 2421 67278
Fax: (0049) 2421 63492

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Düren leuchtet

Jedes Jahr im November lädt Düren zu einem Late Night Shopping bis 24 Uhr ein. Dabei verwandelt sich die gesamte Innenstadt in ein buntes Lichtermeer mit vielen leuchtenden Attraktionen. 

Die Stadt Düren hat mit dem Leopold-Hoesch-Museum, dem Papiermuseum, dem Stadtmuseum, dem Feuerwehrmuseum und dem kulturhistorischen Karnevalsmuseum ein breit gefächertes Angebot an Museen. Vor allem das Leopold-Hoesch-Museum und das Papiermuseum - eines von nur drei Papiermuseen in ganz Deutschland – sind Anlaufpunkte für Kultur-Interessierte aus der gesamten Region. Während der Langen Nacht der Museen können alle Ausstellungen auch zu später Stunde noch besichtigt werden. Durch das parallel stattfindende Late-Night-Shopping – Düren Leuchtet wird auch die Stadt selbst ein außergewöhnlicher Blickfang sein.

Video Düren leuchtet 2017: https://www.youtube.com/watch?v=65G5a2Iupvo&feature=youtu.be

Video "10 Jahre Düren leuchtet" ansehen